Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
JA NEIN | Notwendig
Neue Corona-Regeln im Supermarkt im November 01.11.2021 - 19:09

Neue Corona-Regeln im Supermarkt im November: Das ändert sich bei Aldi, Lidl, Rewe und Edeka

Die Corona-Fallzahlen in Deutschland steigen wieder. In Supermärkten gelten aktuell Regeln, die im November nochmal verschärft werden können.

Der Herbst ist da, pünktlich steigen auch wieder die Corona*-Fallzahlen. In den vergangenen Tagen vermeldete das Robert Koch-Institut vermehrt den drastischen Anstieg der Corona-Neuinfektionen*. Wenig verwunderlich also, dass zur Eindämmung des Infektionsgeschehens die Maßnahmen und Regeln angepasst werden könnten – so auch in den Supermärkten.

Die Reaktion auf den Anstieg der Fallzahlen erfolgte schon zuletzt. Einige Bundesländer wie Hessen und Niedersachsen setzen nun auf 2G-Regelungen, beispielsweise in der Gastronomie, Kultur und auch im Sport. 2G bedeutet: Nur noch Geimpfte und Genesene erhalten Zutritt, ein negativer Test reicht nicht mehr aus. Doch weitet sich diese Änderung im November auch auf die Supermärkte wie Aldi, Lidl, Rewe und Edeka aus?

Corona-Regeln bei Aldi, Lidl, Rewe und Edeka: Kommt bald die 2G-Option?

Die Entscheidung ist erst wenige Wochen alt. Die 2G-Regel kann in Hessen und Niedersachsen auch im Einzelhandel angewendet werden*. Auch Supermärkte wie Aldi oder Lidl können demnach nun von dieser Corona-Regel Gebrauch machen. Die Maskenpflicht sowie die Abstandsregeln in Innenräumen würden dann entfallen. Ob Supermärkte und Discounter von der 2G-Regel Gebrauch machen, steht jedem Betreiber frei.
zurück
   Chateingang

   Login
   News
Diese Seite wurde mit dem W-P ® CMS Portal V2.51.2 erstellt.
Weitere Informationen erhalten Sie auf web-php.de

Facebook Seite Facebook Profil Whatsapp

Weitere Informationen erhalten Sie auf w-p-mobile.de